Karosserierohbau

AUTOMOTIVE

Karosserierohbau

Simpro ist in der Planung und der Erstellung von Lösungen für die Herstellung von Systemen für die Montage und das Schweißen von Karosserieblechteilen spezialisiert. Das Unternehmen produziert auch Vorrichtungen für das Schneiden und Falzen beweglicher Teile, Kontrolllehren für die geometrische Überprüfung der erstellten Einzelteile.

Die manuellen oder automatischen Linien werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt, um ein Produkt zu liefern, das den Produktionsanforderungen entspricht und die Erwartungen erfüllt. Die Anlagen werden dem Kunden schlüsselfertig mit einem kompletten Service geliefert, der einen schnellen Eingriff im Falle von Störungen und bei Bedarf die Schulung des zuständigen Personals sowie regelmäßige Wartung umfasst.

Die hergestellten Anlagen und Maschinen entsprechen strikt den Vorschriften des Landes, in dem sie installiert sind.

Manuelles Punktschweißen

Das Punktschweißen ist außer dem geringeren Produktionskostenaufwand aufgrund der begrenzten Belastungen, denen die Elemente des Karosseriekörpers ausgesetzt sind, gegenüber dem Lichtbogenschweißen vorzuziehen.

Das heißt, dieses Schweißverfahren erfolgt über eine Zange ― an dessen Enden zwei Elektroden angeordnet sind ― die, sobald sie die zu verbindenden Elemente klemmt, diese an einer Stelle ohne Verwendung von Zusatzmaterial verschweißt.

Die Abwesenheit von Roboterstrukturen erlaubt dem Bediener, sich frei innerhalb des Karosseriekörpers zu bewegen, um selbst an schwierig zu erreichenden Stellen Schweißarbeiten auszuführen.

Jede Anlage wurde unter Einhaltung der strengsten Vorschriften bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit entwickelt, um die absolute Unversehrtheit des zuständigen Personals zu gewährleisten.

Automatisches Punktschweißen

Unter Punktschweißen versteht man eine Methode zum Verbinden von Metallmaterialien, die über eine Zange erfolgt ― an dessen Enden zwei Elektroden angeordnet sind ― die, sobald sie die zu verbindenden Elemente klemmt, diese an einer Stelle ohne Verwendung von Zusatzmaterial verschweißt.

Das Punktschweißen ist außer dem geringeren Produktionskostenaufwand aufgrund der begrenzten Belastungen, denen die Elemente des Karosseriekörpers ausgesetzt sind, gegenüber dem Lichtbogenschweißen vorzuziehen.

Die Bearbeitung ist vollautomatisch, außer den Phasen des Ladens und Entladens der zu verbindenden Elemente, in denen ein für die Verwendung der Anlage geschulter Bediener eingreift. Jede Bewegung wird von einer spezifischen Software verwaltet und vor der Abnahmeprüfung und der Produktion getestet. Sobald das Laden ausgeführt ist, startet der Bediener den Zyklus über eine Druckknopftafel, die nach ergonomischen Standards entworfen wurde und die strengsten Vorschriften bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllt.

Manuelles Lichtbogenschweißen

Unter Lichtbogenschweißen versteht man eine Methode der Verbindung von Metallmaterialien, die durch das Schmelzen von Zusatzmaterial erfolgt, das erhitzt und von einem Schweißbrenner auf die Temperatur gebracht wird. Diese Art von Verarbeitung erlaubt, dank der großen Manövrierfähigkeit, extrem widerstandsfähige und mit großer Präzision auf den zu verbindenden Elementen modellierte Schweißnähte. Auf diese Weise wird dem Produkt selbst für stark beanspruchte Abschnitte des Karosseriekörpers große Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf Zeit gewährleistet.

Die Abwesenheit von Roboterstrukturen erlaubt dem Bediener, sich frei innerhalb des Karosseriekörpers zu bewegen, um selbst an schwierig zu erreichenden Stellen, für die eine hohe Präzision bei der Bearbeitung erforderlich ist, Schweißarbeiten auszuführen.

Jede Anlage wurde unter Einhaltung der strengsten Vorschriften bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit entwickelt, um die absolute Unversehrtheit des zuständigen Personals zu gewährleisten.

Automatisches Lichtbogenschweißen

Unter Lichtbogenschweißen versteht man eine Methode der Verbindung von Metallmaterialien, die durch das Schmelzen von Zusatzmaterial erfolgt, das erhitzt und von einem Schweißbrenner auf die Temperatur gebracht wird. Diese Art von Verarbeitung erlaubt, dank der großen Manövrierfähigkeit, extrem widerstandsfähige und mit großer Präzision auf den zu verbindenden Elementen modellierte Schweißnähte. Auf diese Weise wird dem Produkt selbst für stark beanspruchte Abschnitte des Karosseriekörpers große Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf Zeit gewährleistet.

Die Bearbeitung ist vollautomatisch, außer den Phasen des Ladens und Entladens der zu verbindenden Elemente, in denen ein für die Verwendung der Anlage geschulter Bediener eingreift. Jede Bewegung wird von einer spezifischen Software verwaltet und vor der Abnahmeprüfung und der Produktion getestet. Sobald das Laden ausgeführt ist, startet der Bediener den Zyklus über eine Druckknopftafel, die nach ergonomischen Standards entworfen wurde und die strengsten Vorschriften bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllt.

Laserschweißen

Unter Laserschweißen versteht man eine Methode der Verbindung von Metallmaterialien, die durch das Schmelzen von Zusatzmaterial erfolgt, das erhitzt und mit einem Laserstrahl auf die Temperatur gebracht wird. Diese Art von Verarbeitung erlaubt, dank der erzeugten Konzentration der Wärme, dünne und tiefgehende Schweißnähte mit hoher Präzision auszuführen.

Es handelt sich, was unsere Anlagen betrifft, um eine vollautomatische Bearbeitung, außer den Phasen des Ladens und Entladens der zu verbindenden Elemente, in denen ein für die Verwendung der Anlage geschulter Bediener eingreift.

Jede Bewegung wird von einer spezifischen Software verwaltet und vor der Abnahmeprüfung und der Produktion getestet. Sobald das Laden ausgeführt ist, startet der Bediener den Zyklus über eine Druckknopftafel, die nach ergonomischen Standards entworfen wurde und die strengsten Vorschriften bezüglich der Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllt.

Spannsysteme

Lesen Sie mehr: Spannsysteme